Säuerung für 2012 rückwirkend zum 1. September zugelassen

Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten wird
ausnahmsweise die Säuerung von Erzeugnissen des Jahrgangs 2012 zulassen. Die
Begründung liegt in den außergewöhnlichen Witterungsbedingungen, die partiell zu atypisch
niedrigen Säuregehalten und entsprechend hohen pH-Werten der Trauben geführt hat. Die
Säuerung ist für alle Erzeugnisse des Erntejahrgangs 2012 möglich. Ausgenommen
werden Erzeugnisse, die für die Gewinnung von Prädikatswein mit dem Prädikat Eiswein
vorgesehen sind, da Eiswein typischerweise durch einen ausgeprägten natürlichen
Säuregehalt geprägt ist. Die Verordnung tritt rückwirkend mit Wirkung vom 1. September
2012 in Kraft.

Lesen Sie den kompletten Artikel.... KIS_201209 Zulassung der Säuerung

Formular Meldung_oenologischer_Verfahren_2012

<< Zur vorigen Seite