Mindestmostgewicht Kabinett bei Angabe der Einzellage erforderlich

Aus aktuellem Anlass möchten wir Sie erneut darauf hinweisen, dass in Rheinland-Pfalz ab dem Erntejahrgang 2014 alle Weine, die unter Angabe einer Einzellage vermarktet werden sollen, mindestens das Mostgewicht für Prädikatswein der Stufe Kabinett erreicht haben müssen. Diese Änderung der weinrechtlichen Vorgaben für Weine, die unter Angabe der Einzellage in Verkehr gebracht werden sollen ist kurz vor der Lese in Kraft getreten. Die Regelung gilt sowohl für den namensgebenden Grundwein als auch für alle eventuell enthaltene Verschnittweine (auch ältere) und für die Süßreserve.

Wenn diese Forderung nicht erfüllt wird, darf der Wein nicht mit der Einzellagenbezeichnung in Verkehr gebracht werden, sondern muss entweder unter Angabe der Gemeinde, der Großlage oder des Anbaugebiets vermarktet werden.

Bitte beachten Sie dies bei Ihren anstehenden Abfüllungen von 2014er Weinen.

<< Zur vorigen Seite